1938 gründete A. Ewald Scharff die Ewald Scharff Bauunternehmung.

Erster Firmensitz war im Hinterhof in Moers-Asberg. Mit nur acht Mitarbeitern und einem vom Schwager geliehenen Dreirad begann man. 1945 wurden die Büro- und Geschäftsräume nach Moers-Hülsdonk verlagert.
In den Nachkriegsjahren expandierte die Firma und beschäftigte mehr als zweihundert Mitarbeiter. Niederlassungen in Kamp-Lintfort sowie Rheinberg kamen hinzu. Haupttätigkeitsfelder waren Straßenbau, Kanalbau, Rohrleitungs- und Hochbau.


1970 trat der Schwiegersohn in die Ewald Scharff Hoch-, Tief-, Straßen- und Rohrleitungsbau GmbH & Co. ein. Gemeinsam mit der Tochter des Firmengründers leitete er fortan die Geschicke der Bauunternehmung.
Im Juni 1974 verstarb der Firmengründer Ewald Scharff im Alter von 67 Jahren.
Seit 1966 konzentriert die Ewald Scharff Baugesellschaft sich auf die Haupttätigkeitsfelder Straßen-, Kanal- und Erdbau.

 

1986 bis heute